Alles an mir sehnt sich nach dir

Das tiefe Sehnen kommt zwar aus dem Herzen, doch es bleibt nicht dort, wird körperlich und sinnlich, fährt in alle Sinne. Alles, was sich öffnen, weiten, dehnen, strecken kann, richtet sich auf sie, der all sein Sehnen gilt.

Meine Augen sehnen sich nach dir
möchten dich berühren
dein Gesicht, deine Gestalt
kannst du sie an dir verspüren?

Meine Nase möchte atmen
den Duft von deiner Haut
manchmal riechst du nach Lavendel
und auch sonst mir sehr vertraut

Mein Ohr möchte ich legen
an dein Herz, an deine Brust
dein Herz schlägt schneller als das meine
ist dir das bewusst?

Meine Zunge möchte schmecken
deine Lippen und noch mehr
deinen Honig, deine Würze
den Geschmack nach Wind und Meer

Meine Finger sehnen sich nach dir
dich zu streicheln, zu umfangen
und schließlich erglühn zu lassen
ist ihr stürmisches Verlangen

Giovanni Vandani, Alles an mir sehnt sich nach dir (gekürzt)
aus: Spiele mir auf meiner Flöte (2021)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s