Poesie

In einer poetischen Sprache voll Sehnsucht und Erotik, die bei aller Deutlichkeit der Bilder nie ins Vulgäre abgleitet und streckenweise an mittelalterliche Minnelieder erinnert, fasst Giovanni seine Erfahrungen von Lust und Ekstase genauso in Worte und sprachliche Bilder wie enttäuschte Erwartungen, erotische Traumphantasien oder Reflexionen über eine nicht immer einfache Beziehung.

Für ihn wird die Poesie zum Weg, seine Gefühle gegenüber seiner Geliebten in Worte zu fassen, die er in der Alltagssprache nicht findet.