Minnepoesie aus dem 21. Jahrhundert

In einer poetischen Sprache voll Sehnsucht und Erotik, die nie ins Vulgäre abgleitet und streckenweise an mittelalterliche Minnelieder erinnert, fasst Giovanni seine Erfahrungen von Lust und Ekstase genauso in Worte und sprachliche Bilder wie enttäuschte Erwartungen, erotische Traumphantasien oder Reflexionen über eine nicht immer einfache Beziehung.

Für ihn wird die Poesie zum Weg, seine Gefühle gegenüber seiner Geliebten in Worte zu fassen, die er in der Alltagssprache nicht findet.

stumm
ist mein Gefühl
und meine Liebe
ist nicht laut
nur auf Papier
mal ich die Worte
und manchmal auch
auf deine
Haut

Giovanni Vandani, Wenn Gefühle Worte wären
aus: Spiele mir auf meiner Flöte, 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s