Scheherazade

Er hat es nicht gewollt und nicht geplant. Kein Literaturprojekt, kein Wettbewerb war ausgeschrieben. Niemand hat ihn angeregt. Was tun mit all den Texten? Sie ihr wieder unterjubeln, die er mit seinen Worten schon einmal so verletzt hat? Er versucht es, sammelt die ersten in einem Bändchen und schenkt es ihr. Keine Reaktion. Er will …

Erstes Rendezvous

Nachdem ihm dieses Defizit im Reflektieren und im Schreiben bewusst geworden ist, beginnt Giovanni Ideen zu spinnen und zu experimentieren. Ein wöchentliches Rendezvous bei ihr im Bett (es sind die Monate, in denen sie aus dem gemeinsamen Schlafzimmer ausgezogen ist), an einem fixen Wochentag, zu einer fixen Morgenstunde, eine Stunde gemeinsame Zeit ohne Zwang, sich …

Therapie

Das war immer ein wunder Punkt gewesen. Sie konnten so vieles miteinander teilen, waren sich unausgesprochen in vielem sofort herzenseins, konnten über vieles auch sprechen, nur über eines leider nicht: über sich selbst. Und vor allem nicht über ihre sexuellen Bedürfnisse und Wünsche. Sie hatten sich gefunden. Sie waren sich mit einer Selbstverständlichkeit auch körperlich …

Frisch verliebt

Das Schreiben und die Erinnerungen an die wundervollen Momente, die sie schon miteinander erlebt haben, rufen nicht nur seine Sehnsucht wach, sondern machen Giovanni auch klar: Er liebt sie, seine schöne Vrouwe, sein Mädchen, seine Geliebte, immer noch. Und er weiß, dass auch er seinen Anteil daran hat, dass sich ihre Beziehung nicht nur harmonisch …

Ernüchterung

Zwei Jahre nach der Hochzeit war ihr erstes Kind auf die Welt gekommen. Und mit einem Schlag war alles ganz anders. Die große Freiheit dahin. Die Nächte, die Tage ein Sorgen und Hegen. Mit einigem zeitlichen Abstand folgten die beiden anderen. Diese drei brachten Farbe und Leben ins Haus, das sie nun ihr eigen nennen …

Verwunschener Garten

Was war da geschehen zwischen ihm und der Liebsten, dass sie ihm so fremd geworden war, so unnahbar kalt? Was hatte ihm dieses Paradies verschlossen, das doch so offen vor ihm gelegen mit Farben und Blumen und Düften, an denen er sich berauscht hatte? Ein verwunschener Garten war es ihm nun geworden. Verschlossen zumeist das Tor.

Letzte Nacht geträumt

Dieses Gedicht war der Beginn - die spontane Niederschrift eines realen Traumes, der emotional sehr intensiv war und wohl viel aussagt über den Zustand von Giovannis Beziehung mit seiner Frau zu jenem Zeitpunkt. Und damit startete ein Flow, der in Wellenbewegungen nunmehr bereits vier Jahre lang anhält.